27.03.2020, 15 Uhr

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir bitten um Beachtung des unten stehenden Aufrufes der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft, den wir Ihnen zur Information und Entscheidung weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre LTK Hessen


Aufruf der Fachgruppen der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft "Veterinärmedizinische Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (VAINS)" und "Chirurgie"


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir stehen vor einer der größten Herausforderungen der letzten Jahrzehnte. Große Verunsicherung macht sich breit. Wir Tierärzte stehen mit Herz und Verstand im Dienst von Mensch und Tier und es ist ein wichtiger gesellschaftlicher Beitrag, die Gesundheitsversorgung unserer Tiere aufrechtzuerhalten.

Die Ausbreitung des Coronavirus hat noch nicht seinen Höhepunkt gefunden und die Krankenhäuser in Deutschland bereiten sich auf die erste Welle beatmungspflichtiger Coronapatienten mit Lungenversagen vor. Dies wird sie vor große Herausforderungen stellen. In Deutschland gibt es zwischen 20.000 und 28.000 Beatmungsplätze und Mitte März wurden rund 10.000 weitere Maschinen in Auftrag gegeben. In Zeiten der Corona-Krise sind Beatmungsgeräte Mangelware. Weltweit stocken die Hersteller ihre Kapazitäten auf, inzwischen bieten selbst Autohersteller ihre Hilfe bei der Produktion an.

Was können wir als Tierärzte tun? Auf regionaler Ebene wurden Universitätstierkliniken bereits angefragt, ob Beatmungsgeräte zur Verfügung gestellt werden könnten. Deshalb möchte die DVG-Fachgruppe VAINS dazu aufrufen, in Tierkliniken/-praxen vorhandene Beatmungsgeräte bzw. Anästhesiegeräte mit Beatmungsmöglichkeit nach humanmedizinischem Standard (z.B. Dräger, Stephan, Heinen und Löwenstein, Datex Ohmeda etc., nicht älter als 10 Jahre) für den Bedarfsfall zur Verfügung zu stellen und listen zu lassen.

Sie können das in Eigeninitiative auf regionaler Ebene mit den Krankhäusern in Ihrer Umgebung tun oder sich in die Liste Veterinärmedizinische Beatmungsgeräte eintragen, die wir über die DVG-Geschäftsstelle führen. Ein kleiner Beitrag in unsicheren Zeiten (bitte beachten Sie den Hinweis zum Datenschutz ganz unten in dieser Nachricht).

Bitte tragen Sie sich bis zum kommenden Montag, 30. März 2020, in die Liste ein. Im Anschluss werden wir die Liste offiziellen Stellen (z. B. universitäre Einrichtungen, Kliniken, Krankenhäuser, Gesundheitsämter, Ministerien auf Landes- und Bundesebene) zur Verfügung stellen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und freundliche Grüße

Prof. Dr. Sabine Kästner
Prof. Dr. Sabine Tacke
Dr. Esther Haßdenteufel
Dr. René Dörfelt

Vorstand der DVG-Fachgruppe „Veterinärmedizinische Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (VAINS)“

--
Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft e.V.
DVG Service GmbH
Friedrichstraße 17
35392 Gießen
Telefon 0641 24466
Telefax 0641 25375
www.dvg.de 
info@dvg.de

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/DVG.Deutsche.Veterinaermedizinische.Gesellschaft

Geschäftsführerin / Managing Director:
PD Dr. Susanne Alldinger

Handelsregister: Giessen HRB 3877
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 813 497 025
Wenn Sie keine DVG-Meldungen erhalten möchten, schicken Sie bitte eine Nachricht an: info@dvg.de

--

Datenschutz

Die in der "Liste Veterinärmedizinische Beatmungsgeräte" erfassten Daten werden in der aktuellen und akuten Notsituation einer Corona-Pandemie den Stellen und Einrichtungen zur Verfügung gestellt, die in die Verteilung und Nutzung von Beatmungsgeräten für Human- und Veterinärmedizin involviert sind, um einen Beitrag zur Behandlung beatmungspflichtiger Coronapatienten zu leisten und deren Leben zu retten. Entsprechende Stellen und Einrichtungen sind z. B. universitäre Einrichtungen, Kliniken, Krankenhäuser, Gesundheitsämter, Ministerien auf Landes- und Bundesebene. Nach Überwindung der Corona-Pandemie bzw. wenn kein Mangel mehr an Beatmungsgeräten besteht, wird die Liste von seiten der DVG gelöscht. Die Stellen und Einrichtungen, welche die Liste erhalten haben, werden darauf hingewiesen, die Liste ebenfalls zu löschen.

Wer sich in die "Liste Veterinärmedizinische Beatmungsgeräte" einträgt, willigt damit in die Veröffentlichung der selbst eingetragenen, personenbezogenen Daten in dieser Liste und in die Weitergabe an die genannten Stellen (z. B. universitäre Einrichtungen, Kliniken, Krankenhäuser, Gesundheitsämter, Ministerien auf Landes- und Bundesebene) sowie auch an die Bundestierärztekammer und die Landestierärztekammern ein. Da die Liste an die Mitglieder der DVG-Fachgruppen VAINS und Chirurgie per E-Mail verschickt wird, ist sie ebenfalls für diesen Empfängerkreis sowie durch Weitergabe des Aufrufs möglicherweise auch für weitere Tierärztinnen und Tierärzte sichtbar. Wer sich in die "Liste Veterinärmedizinische Beatmungsgeräte" einträgt, hat das Recht, die erteilte Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Um dieses Widerrufsrecht auszuüben, muss die Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft, Friedrichstraße 17, 35392 Gießen, Telefon: 0641 24466, Telefax: 0641 25375, E-Mail: info@dvg.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, die Einwilligung der Datenverarbeitung zu widerrufen, informiert werden.

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft e.V., Friedrichstr. 17, 35392 Gießen, Deutschland, Tel.: 0641 24466, E-Mail: info@dvg.de, Website: www.dvg.de

Weitere Hinweise finden Sie auf der Webseite der DVG unter "Datenschutzerklärung".

Klicken Sie hier um Ihr E-Mail-Infobrief Abonnement zu ändern oder abzubestellen.

Landestierärztekammer Hessen
- Körperschaft des öffentlichen Rechts -
Bahnhofstraße 13
65527 Niedernhausen

Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung: Dr. Ingo Stammberger, Präsident
sowie im Verhinderungsfall: Prof. Dr. Sabine Tacke, Vizepräsidentin

Kontakt:

Telefon: 06127 9075-0
Telefax: 06127 9075-23
E-Mail: info@ltk-hessen.de
Internet: www.ltk-hessen.de